Datenschutz - das ist wichtig für ihr unternehmen

Unser Unternehmen verfügt über jahrelange Erfahrung im Bereich umfassender Beratungsleistungen für Datenschutz und Datensicherheit.

Mobiler-admin betreut Sie zusätzlich als externe Datenschutzberater und als Berater für datenschutzrechtlich relevante Projekte.

  • Zu unseren bisherigen Kunden zählen Unternehmen verschiedener Branchen im gesamten Bundesgebiet.

    Im Rahmen unserer Tätigkeit greifen wir in Abstimmung mit den Unternehmen zusätzlich auf eine Zusammenarbeit mit Berufskollegen (Techniker, Juristen) zurück.

  • Rufen Sie uns direkt an!
    Schreiben Sie uns eine E-mail

datenschutz. Ihre vorteile

  • Rechtssicherheit mit datenschutzrechtlich vorrangigen Rechtsvorschriften inkl. Bundes- und Landesdatenschutzgesetz
  • Vorschriftsmäßige und sichere Datenverarbeitung
  • Hohes Maß an Fachkenntnis
  • Objektive Beratung
  • Innerbetriebliche Organisation wird bei externer Bestellung eines Datenschutz- beauftragten entlastet
  • Beantwortung datenschutzrechtlicher Fragestellungen nach aktuellstem Wissensstand

Ihr datenschutz ist unser anliegen

Benötigen Sie einen externen Datenschutzbeauftragten oder eine Beratung zum Thema Datenschutz?

Falls Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen melden Sie sich bei uns.

Jetzt Anfrage stellen

Was ist datenschutz?

Wesentliches zur DSGVO auf einen Blick (Stand März 2020)

Datenschutz gewährleistet primär die Persönlichkeitsrechte des Einzelnen. Zusätzlich bestimmt Datenschutz selbst über die Preisgabe und Verwendung der Daten jedes Einzelnen, um deren Erhebung, Verarbeitung und Nutzung beeinflussen zu können. Dabei spricht man vom Recht auf informationelle Selbstbestimmung.

Im Rahmen entsprechender Datenschutz-Gesetze werden Regeln festgelegt, welche die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten abgrenzen. Hieraus ergeben sich eine Reihe organisatorischer, technischer und personeller Maßnahmen, die Unternehmen sicherzustellen haben. 

Das Bundesdatenschutzgesetz regelt die Datenverarbeitung von Bundesbehörden sowie die nicht ausschließlich private Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben. Für den öffentlichen Dienst der Kommunen und Länder gelten die jeweiligen Landes-Datenschutzgesetze. Vor diesen Datenschutzgesetzen gelten darüber hinaus weitere spezielle Rechtsvorschriften, die besondere bereichsspezifische Regelungen treffen.

1 1 1 1 1 Bewertung [5 Stimmen]

Warum ist datenschutz wichtig für ihr unternehmen oder ihren verein?

Der Begriff „Datenschutz“ bezieht sich auf den Schutz personenbezogener Daten. Das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung soll somit gesichert werden. Infolge dessen sollte jeder in der Lage sein, zu entscheiden, wie mit seinen Daten umgegangen wird. 

Zur Sicherstellung dieser Vorgaben ist es für Unternehmen wichtig, sich an die Richtlinien des Staates zu halten – andernfalls drohen Strafen in Höhe von mehreren Millionen Euro. Setzt man Datenschutz im Unternehmen jedoch gut um, kann er zusätzlich der Kunden- und Mitarbeitergewinnung dienen, da er Vertrauen bei Kunden, Partnern und Mitarbeitern schafft.

Für wen gilt die dsgvo?

Die DSGVO ist von jedem zu berücksichtigen, der personenbezogene Daten nicht nur aus persönlichen oder familiären Tätigkeiten speichert oder bearbeitet. Sie gilt für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die auf Dateisystemen gespeichert sind oder werden. Dies gilt insbesondere für Gewerbebetriebe, Organisationen, Vereine und Ärzte.

Welche texte im zusammenhang mit datenschutz sind für ihr unternehmen noch relevant?

Gemäß DSGVO ist jeder Websitebetreiber, der über seine Website personenbezogene Daten erhebt bzw. anderweitig verarbeitet, dazu verpflichtet, bestimmte Inhalte zu veröffentlichen. Im Folgenden wird auf diese Inhalte eingegangen.

Grundlagen impressum

Ein Impressum, auch Anbieterkennzeichnung genannt, dient dazu aufzuzeigen, wer hinter einer Website steht und für die darauf befindlichen Inhalte verantwortlich ist. Zusätzlich ist ein Impressum auch aus juristischer Sicht von Bedeutung, denn es benennt die Person, die bei einem rechtlichen Streitfall die Verantwortung trägt.

Die sog. Impressumspflicht gab es allerdings schon vor der DSGVO. Nach § 5 Telemediengesetz (TMG) bzw. § 55 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) ist jeder Websitebetreiber verpflichtet, ein Impressum anzugeben - Ausnahme: Websites, die ausschließlich privaten Zwecken dienen.

Die Pflichtangaben in einem Impressum umfassen folgende Informationen:

  • Vollständiger Name, Vorname und die Anschrift des Verantwortlichen der Website
  • Angaben zur Kontaktaufnahme
  • Falls es sich um ein Unternehmen handelt: Rechtsform, Vertreter des Unternehmens, Registereintrag und Steuernummer (nicht Steueridentifikationsnummer!)
  • Zuständige Aufsichtsbehörde / Kammer (bei behördlicher Zulassungspflicht der angebotenen Tätigkeit)

Grundlagen datenschutz

Gemäß Art. 12 ff. DSGVO (mehr dazu) ist jeder Websitebetreiber, der über seine Website personenbezogene Daten erhebt bzw. anderweitig verarbeitet, dazu verpflichtet, eine Datenschutzerklärung zu veröffentlichen.

In der Datenschutzerklärung müssen Informationen darüber enthalten sein, wie auf der besuchten Website die personenbezogenen Daten der Besucher (Art, Zweck und Umfang der Datenerhebung) verarbeitet werden.

Dazu gehören folgende Informationen:

  • Welche Daten werden gespeichert
  • Welche Rechte hat der Besucher
  • An wen kann der Besucher sich wenden
  • Wer empfängt die Daten
  • Auf welcher Rechtsgrundlage beruht die Datenverarbeitung

Dienstleistungen im Bereich Datenschutz in Dresden

  • DSGVO Datenschutzbeauftragter in Dresden

    Datenschutzbeauftragter

    Zuverlässige Unterstützung bei der Umsetzung der neuen Datenschutzregelungen

    Erfahren Sie mehr
  • Unsere Angebote für Datenschutz

    Unsere Angebote

    Individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Servicepakete für Datenschutz

    Erfahren Sie mehr

Wir verwenden Cookies für das beste Erlebnis auf unserer Seite. Weitere Informationen hier.